Kontakt

X

Kontaktieren Sie uns!

T 0341 / 58 61 508
kontakt@cartridgecare.de

*Pflichtfelder

Entdecken Sie auch
unsere Filialen!

Shop Leipzig Nord Shop Leipzig Süd

Unser technischer Support hilft Ihnen.

Egal welches Problem Ihr Drucker hat.

Druckkopfreinigung

Viele moderne Tintenstrahldrucker besitzen ein Single-Ink-System, bei dem für jede Farbe separate Tintentanks vorhanden sind. Diese Geräte sind besonders wirtschaftlich, weil – anders als bei Druckkopfpatronen - immer nur der Tintentank ausgewechselt werden muss, der tatsächlich leer ist. Diese Tintentanks sitzen in einem Permanent-Druckkopf, der in regelmäßigen Abständen gereinigt werden muss.

Für den normalen Betrieb besitzen die Geräte eine Wartungsfunktion, die über die Druckereinstellungen aufgerufen werden kann. Sollte nach zwei bis drei Reinigungsläufen keine einwandfreie Druckqualität erreicht werden, ist das ein Fall für unsere Druckerexperten, die den Druckkopf für Sie reinigen und bei Bedarf auch auffrischen. Dann klappt’s auch wieder mit den Ausdrucken.

Testausdrucke

Für die Beurteilung der Druckqualität von Tintenstrahl- und Laserdruckern benötigt man spezielle Druckdateien, in denen Formen, Linien, grafische Elemente, Schriften und Farben so zusammengestellt sind, dass man Qualitätsmängel besonders leicht erkennen kann.

Diese Testausdrucke sind auf den jeweiligen Druckertyp angepasst und bestehen oft aus mehreren Seiten, die jeweils für die Beurteilung einzelner Qualitätskriterien optimiert sind. Sie sind auch Bestandteil der strengen Qualitätsprüfung von unseren Cartridge Care Premium Druckerpatronen.

Testseiten Tintenpatronen
Testausdruck Tintenpatronen – SCHWARZ download →
Testausdruck Tintenpatronen – FARBE download →
Testseiten Tonerkartuschen
Testausdruck Tonerkartuschen – SCHWARZ download →
Testausdruck Tonerkartuschen vollflächig – SCHWARZ download →
Testausdruck Tonerkartuschen vollflächig – CYAN download →
Testausdruck Tonerkartuschen vollflächig – YELLOW download →
Testausdruck Tonerkartuschen vollflächig – MAGENTA download →

Reset Tonerkartuschen

Manchmal kann es vorkommen das eine neu eingesetzte Tonerkartusche vom Drucker nicht erkannt wird und Ihnen weiterhin die Meldung „Toner leer" angezeigt wird. Grund hierfür kann ein nicht zurückgesetztes Zählwerk oder ein unlesbarer Chip sein. Unsere Toner Resetanleitungen enthalten wichtige Tipps für einen schnellen manuellen Toner Reset. Mit einfachen Mitteln kann somit die Erkennung des Toners oft kinderleicht gestartet werden. Mit den folgenden Anleitungen und ein paar schnellen Handgriffen lassen sich diese Probleme leicht selbst lösen.

Resetanleitungen Brother Tonerkartuschen
Brother TN1050 – Resetanleitungdownload →
Brother TN2120 – Resetanleitungdownload →
Brother TN2220 – Resetanleitungdownload →
Brother TN2320 – Resetanleitungdownload →
Brother TN241-TN242-TN245-TN246 – Resetanleitungdownload →
Brother TN325 – Resetanleitungdownload →
Brother TN326 - Resetanleitungdownload →

Reset Trommeleinheiten

Laserdrucker arbeiten mit zwei verschiedenen Tonersystemen. Am weitesten verbreitet ist die Lösung, bei der die Tonerkartusche und die Bildtrommel in einer gemeinsamen kompakten Baugruppe untergebracht sind. Andere Geräte, wie zum Beispiel die von Brother, besitzen eine separate Trommeleinheit, in die die Tonerkartusche eingesetzt wird. Bei diesen Druckern ist es erforderlich, nach dem Wechsel der Trommeleinheit einen Reset vorzunehmen, damit der Austausch im Drucker registriert und die Druckparameter an die neue Trommeleinheit angepasst werden können.

Resetanleitungen Brother Trommeleinheiten
Brother DR230 - Resetanleitungdownload →
Brother DR1050 – Resetanleitungdownload →
Brother DR2000 – Resetanleitungdownload →
Brother DR2005 – Resetanleitungdownload →
Brother DR2100 – Resetanleitungdownload →
Brother DR2200 – Resetanleitungdownload →
Brother DR2300 – Resetanleitungdownload →
Brother DR2400 – Resetanleitungdownload →
Brother DR3000 – Resetanleitungdownload →
Brother DR3100 – Resetanleitungdownload →
Brother DR3200 – Resetanleitungdownload →
Brother DR3300 – Resetanleitungdownload →
Brother DR6000 – Resetanleitungdownload →

Tintenfüllstandsanzeige deaktivieren

Druckerhersteller verdienen sehr viel Geld mit den Verbrauchsmaterialien wie Tintenpatronen und Tonerkartuschen. Verständlicherweise sind ihnen die weitaus günstigeren Anbieter von regenerierten oder alternativen Patronen und Kartuschen ein Dorn im Auge. Deshalb versuchen sie alles, um diesen Mitbewerbern im heiß umkämpften Druckermarkt das Leben schwer zu machen.

Da alle Tintenpatronen und Tonerkartuschen heute mit Mikrochips ausgestattet sind, erkennen die Drucker, ob es sich bei dem eingesetzten Verbrauchsmaterial um ein Original- oder Alternativprodukt handelt. Meist erscheint dann eine Warnung vor möglichen Schäden am Drucker.

Bei bestimmten Druckern funktionieren wiederbefüllte Patronen nur dann, wenn man im Gerät die Tintenfüllstandsanzeige abschaltet. Anleitungen, wie das funktioniert, finden Sie in unserem Service-Bereich. Bitte halten Sie immer eine Ersatzpatrone bereit, da Sie nach der Deaktivierung der Tintenfüllstandsanzeige nicht mehr gewarnt werden, wenn eine Patrone leer ist.

Deaktivieren der Füllstandsanzeige bei Tintenpatronen – Canon
Canon PG510-PG512-CL511-CL513 - Deaktivierung der Füllstandsanzeigedownload →
Canon PG40-PG50-CL41-CL51 - Deaktivierung der Füllstandsanzeigedownload →
Canon PG540-CL541 - Deaktivierung der Füllstandsanzeigedownload →
Canon PG545-CL546 - Deaktivierung der Füllstandsanzeigedownload →
Canon Faxgeräte mit Tintenpatronen – Deaktivierung der Füllstandsanzeigedownload →

Updates

Alle technischen Geräte und Lösungen unterliegen einem immer schneller werdenden Wandel. So haben wir uns schon längst an die regelmäßigen Updates unseres Windows Betriebssystems oder der Schutzsoftware auf unserem PC gewöhnt.

Auch Druckerhersteller bieten bei der Installation ihrer Treibersoftware automatische Updates an. Hier sollten Sie jedoch wachsam sein, denn mitunter führt ein solches Update Ihres Druckertreibers dazu, dass danach Ihre wiederbefüllte Tintenpatrone oder Tonerkartusche nicht mehr funktioniert.

Wählen Sie deshalb bei der Druckerinstallation die benutzerdefinierte Version und schalten Sie die automatischen Updates ab. Wenn Ihnen das zu kompliziert ist, erledigen das unsere Druckerexperten selbstverständlich gern für Sie.

Sie möchten sich persönlich überzeugen?
Kontaktieren Sie uns!

*Pflichtfelder